AKTUELLES

Versteckter Balken

Vorsicht vor Haustürgeschäften

Aktuell gibt es eine Welle von 
Hausierern, Drückern und 
ähnlichen Verkäufern, die zum Teil unter massivstem Druck unsere Mieter dazu bewegen möchten, 
neue Stromverträge abzuschließen.

Dabei werden oftmals falsche Stromzähler abgelesen und es kommt zu Verwechselungen, 
die dazu führen, dass einer anderen Mietpartei im Haus der Stromvertrag gekündigt wird. 
Der daraus resultierende Mehraufwand für die betroffenen Mieter ist enorm.

Weiter wurde uns berichtet, dass teils haarsträubende Versprechungen in Bezug auf die Kosteneinsparung gemacht werden, die in dieser Form unhaltbar sind. Auch wurden Mieter 
dazu gedrängt, blanko Unterschriften auf 
Formularen zu leisten, ohne dass erkennbar gewesen wäre, dass es durch die Unterschrift zu einem Vertragsabschluss kommt.

Dieses Geschäftsgebaren ist unseriös und 
erfolgt ohne unsere Zustimmung oder Mitwirkung. 

Bitte seien Sie bei allen Haustürgeschäften 
vorsichtig und unterzeichnen Sie keine Dokumente an der Wohnungstür, ohne 
eine genaue Prüfung vorgenommen zu haben.

In aller Regel sind die Ihnen unterbreiteten 
Angebote schlechter, als wenn Sie sich selbst um einen Kostenvergleich bemühen. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen. Kommt Ihnen etwas merkwürdig vor, können Sie sich bei uns erkundigen. Ihr/-e persönliche/-r Ansprechpartner/in gibt gern Auskunft.

Sollten Sie dennoch einen Vertrag unterzeichnet haben, den Sie gar nicht wollten und 
entsprechende Post dazu erhalten, können Sie von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen. 
Benötigen Sie dabei Hilfe, empfehlen wir eine Beratung bei der Verbraucherzentrale 
(www.verbraucherzentrale-brandenburg.de oder Telefon: (0331) 98 22 99 95).

Jetzt handeln und hohen Nachzahlungen der Betriebskosten vorbeugen

Die Preise für Energie (Strom, Gas, Fernwärme) steigen derzeit und die weitere Entwicklung dieser Kosten sind schwer voraussehbar.

Sofern Sie eine Anpassung Ihrer Vorauszahlungen wünschen, können Sie dies mit Ihrem/Ihrer Sachbearbeiter/in vereinbaren, um einer ggf. drohenden hohen Nachzahlung vorzubeugen.

E-Ladesäulen in Fürstenwalde

Die wichtigste Frage für alle Mieter, die aufgrund der steigenden Benzinpreise planen sich ein Elektrofahrzeug anzuschaffen:
Wo finde ich eine E-Ladesäule in meiner Umgebung?


Hier eine Übersicht der E-Ladesäulen, die sich im Bestand der WoWi befinden oder geplant sind:

Ein E-Ladesäule-Stellplatz im Parkhaus in Fürstenwalde/Spree

E-Ladesäule der WoWi in Fürstenwalde/Spree

Am Töpfergraben
vorhanden:
» 
1x Wallbox mit 
2x 11 KW Ladeleistung
geplant:
» 
2x Wallboxen mit je 
2x 11 KW Ladeleistung

In der Fürstengalerie
vorhanden:
» 
1x Wallbox mit 11KW
geplant:
» 
2x Wallbox davon 
1 Stück einfach 11 KW
und 1 Stück mit 2x 11 KW

Modernisierung in 2022 der Friedrich-Engels-Straße 29–32

Die Ausführung der Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten für dieses Objekt wurde über einen Zeitraum von zwei Jahren geplant.
Für 2021 waren die „Innenarbeiten“ und für 2022 die Arbeiten an der Gebäudehülle vorgesehen.

Blick in ein modernisiertes Bad der Häuser Friedrich-Engels-Straße 29–32, Objelte der WoWi Fürstenwalde (Spree)

WoWi Friedrich-Engels-Straße 29–32 in Fürstenwalde/Spree, Ansicht Bad nach der Moderniersierung in 2022

So starteten im Frühjahr 2021 planmäßig die Arbeiten in den Wohnungen. In allen Ein- und Zweiraumwohnungen des Objektes, welche über sehr kleine innen liegende Bäder verfügen, wurden diese komplett umgestaltet. Hier wurden die Versorgungsleitungen für Wasser, Abwasser, Lüftung und Strom ab dem Keller für den gesamten Strang vollständig erneuert.

Diese Bäder wurden mit neuen Sanitärobjekten und neuen Wand- und Bodenfliesen ausgestattet. Teilweise wurden Zwischenwände versetzt, um das Bad etwas zu vergrößern.

Alle Wohnungen des Objektes erhielten eine neue Elektro-Unterverteilung, welche sich jetzt in der jeweiligen Wohnung befindet. Hierzu wurden über das Treppenhaus neue Elektro-Zuleitungen verlegt, die alten Schächte, Verteilungen und Gasleitungen zurückgebaut und neue Brandschutzverkleidungen montiert.

Blick in ein modernisiertes Zimmer der Häuser Friedrich-Engels-Straße 29–32, Objelte der WoWi Fürstenwalde (Spree)

WoWi Friedrich-Engels-Straße 29–32 in Fürstenwalde/Spree, Ansicht Zimmer nach der Moderniersierung in 2022

Die Leerwohnungen wurden vollständig saniert und sind bereits zum größten Teil wieder vermietet.

Der Austausch aller Wohnungseingangstüren sowie die Fensterwartung in allen Wohnungen erfolgt abschnittsübergreifend. Hier musste aufgrund von Lieferschwierigkeiten und Engpässen bei der Montage eine Priorisierung vorgenommen werden. So entschied sich die Bauleitung dafür zunächst die Komplettierung der Leerwohnungen vorzunehmen, um zusätzliche Maler- und Ausbesserungsarbeiten nach der Montage zu vermeiden. Die vollständige Montage der Wohnungseingangstüren sowie die Fensterwartung sollen spätestens im April 2022 abgeschlossen werden.

Blick in eine modernisierte Küche der Häuser Friedrich-Engels-Straße 29–32, Objelte der WoWi Fürstenwalde (Spree)

WoWi Friedrich-Engels-Straße 29–32 in Fürstenwalde/Spree, Ansicht Küche nach der Moderniersierung in 2022

Wie planmäßig im zweiten Bauabschnitt vorgesehen, erfolgt im Anschluss die Montage der notwendigen T-30-Türen im Treppenhaus. Auch die Hauseingangs- und Kelleraußentüren werden erneuert. Anschließend wird das Treppenhaus malermäßig wiederhergestellt. Wie ebenfalls im zweiten Bauabschnitt vorgesehen, werden die Modernisierungs- und Sanierungsarbeiten der Gebäudehülle in 2022 realisiert. Das Gebäude ist inzwischen eingerüstet und mit den Rückbauarbeiten der Dacheindeckung und der Schornsteine wurde bereits begonnen. Es erfolgt die Anpassung des Dachüberstandes für die neue Fassadendämmung und die Verlegung einer neuen Dacheindeckung inklusive allernotwendigen Klempnerarbeiten. Weitere Maßnahmen sind die Dämmung der Straßen- und Hoffassade inklusive aller notwendigen Putzarbeiten, die Aufarbeitung der Kellerniedergänge, die Dämmung der obersten Geschossdecke und die Reparatur der Kellerdeckendämmung. Im Anschluss erhält das gesamte Gebäude einen neuen Anstrich. Nach Beendigung dieser Arbeiten werden im Eingangsbereich neue Briefkastenanlagen aufgestellt und die Außenanlagen des Objektes wiederhergestellt bzw. teilweise neugestaltet.

» Wir danken an dieser Stelle allen betroffenen Mieterinnen und Mietern für Ihr Verständnis, Ihre Mithilfe und die gute Zusammenarbeit und hoffen, dies im zweiten Bauabschnitt so fortführen zu können. «

Modernisierung 2022 in der Wladislaw-Wolkow-Straße 29–35

Für dieses Objekt wurden die Modernisierungs- und Sanierungsarbeiten über einen Zeitraum von 3 Jahren aufgeteilt.

Blick in eine modernisierte Küche der Häuser Wladislaw-Wolkow-Straße 29–35, Objelte der WoWi Fürstenwalde (Spree)

WoWi Wladislaw-Wolkow-Straße 29–35 in Fürstenwalde/Spree, Ansicht Küche nach der Moderniersierung in 2022

Im ersten Bauabschnitt 2021 erfolgten die Innenarbeiten in den Aufgängen Wladislaw-Wolkow-Straße 29–32.

Im zweiten Bauabschnitt 2022 werden die Innenarbeiten in den Aufgängen Wladislaw-Wolkow-Straße 33–35 realisiert.

Im dritten Bauabschnitt 2023 ist die Modernisierung- und Sanierung der gesamten Fassade geplant.

Zu den Innenarbeiten des ersten Bauabschnittes (die Aufgänge Nummer 29–32) zählten die Erneuerung aller grundlegenden Versorgungsleitungen (Wasser, Abwasser und Strom). Strangweise (alle übereinanderliegenden Wohnungen) wurden die Steigleitungen ausgetauscht sowie die Bäder komplett erneuert. Dies umfasste den Austausch aller Sanitärobjekte, aller Leitungen und aller Wand- und Bodenfliesen. Alle Wohnungen erhielten neue elektrische Wohnungszuleitungen, neue Elektro-Unterverteilungen und neue Wohnungseingangstüren. Anschließend wurden das Bad und Teile des Flurs jeder Wohnung malermäßig wiederhergestellt. Alle alten Fenster- und Balkontürelemente wurden durch neue Elemente ersetzt. Die vorhandenen Leerwohnungen wurden umfassend modernisiert.
Hier wurde die Trennwand zwischen Küche und Wohnzimmer entfernt, alle Wand-, Boden- und Deckenbeläge sowie die Innentüren und alle Elektroleitungen erneuert.

Blick in ein modernisiertes Bad der Häuser Wladislaw-Wolkow-Straße 29–35, Objelte der WoWi Fürstenwalde (Spree)

WoWi Wladislaw-Wolkow-Straße 29–35 in Fürstenwalde/Spree, Ansicht Bad nach der Moderniersierung in 2022

Je Treppenhaus wurde ein Personenaufzug montiert, notwendige T-30-Türen eingebaut, die Hauseingangstüren ausgetauscht, neue Bodenbeläge verlegt, anschließend malermäßig wiederhergestellt und neue Briefkastenanlagen aufgestellt.

Im zweiten Bauabschnitt werden die vorstehend beschriebenen Leistungen in 2022 in den Wohnungen der Aufgänge der Wladislaw-Wolkow-Straße 33–35 äquivalent durchgeführt.

Mit der Ausführung wurde bereits planmäßig begonnen. Wir hoffen auch hier, trotz der Widrigkeiten der Corona-Pandemie, Lieferengpässen und drastischen Preiserhöhungen, die Leistungen in gewohnter Qualität und fristgerecht ausführen zu können.

Für 2023 ist die Realisierung des dritten Bauabschnitts geplant. Hier sollen die Gebäudefugen abgedichtet, die Giebelwände gedämmt, die Balkone umfassend saniert und der Anstrich der Außenwände erneuert werden. Nach Rückbau des Baugerüstes soll dann die Wiederherstellung bzw. Gestaltung der Außenanlagen erfolgen.

» Wir danken an dieser Stelle allen betroffenen Mieterinnen und Mietern für Ihr Verständnis, Ihre Mithilfe und die gute Zusammenarbeit und hoffen, dies im zweiten Bauabschnitt so fortführen zu können. «

 

Fahrradbox mieten


Im Rahmen des Mobilitätskonzeptes hat die Stadt Fürstenwalde/Spree 42 Fahrradboxen im Bahnhofsumfeld aufgestellt.

Damit wird unter anderem die „umweltfreundliche Fortbewegung“ gefördert. Das Fahrradfahren wird damit in der Stadt noch attraktiver werden.
Die täglichen „Pendler“ erhalten einen sicheren Stellplatz für ihr Fahrrad.

Weitere Informationen zu den Fahrradboxen finden Sie hier

Wichtiger Hinweis – Kontakte mit der WoWi

Die Ausbreitung des Coronavirus in Deutschland ist für uns alle weiterhin eine große Herausforderung und die Gesundheit hat für uns oberste Priorität. Das gilt für unsere Mitarbeiter, aber auch für Sie als Mieter und Geschäftspartner.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass die Wohnungswirtschaft GmbH Fürstenwalde (Spree) ihre Sprechzeiten dienstags und donnerstags weiterhin unter Beachtung von Abstands- und Hygieneregeln durchführen wird. Das bedeutet, die persönlichen Termine müssen vorher telefonisch vereinbart werden. Wir führen nur Einzelgespräche durch.

Individuelle Vereinbarungen können auch weiterhin telefonisch getroffen werden.

Benutzen Sie innerhalb des Gebäudes bitte einen FFP2-Mundschutz und halten Sie Abstand.

 

Die Telefonnnummern und E-Mails für Ihren zuständigen Mitarbeiter finden Sie auf der Seite Ansprechpartner.
Telefon Reparaturannahme: (03361) 36 18 36
Telefon Kundenservice: (03361) 36 18 -0

Rauchwarnmelder-Hotline

Was tun, wenn der Signalton der Rauchwarnmelder ertönt?

 

Lauter Signalton bedeutet ALARM/BRANDFALL

» Sofort prüfen, ob ggf. irgendwo ein Brand ausgebrochen ist!

Verhalten im Brandfall
» Wählen Sie sofort den Feuerwehr-Notruf 112

 

Kurzer, leiser Signalton, LED blinkt

» Wählen Sie die Rauchwarnmelder-Hotline (24 Stunden/7 Tage die Woche)
069 50953 330

» Nennen Sie der Hotline folgende Angaben:

  • Ihren Namen und Anschrift
  • den Messdienst: M190, sidur Rauchmelder und Messdienst GmbH
  • den Rauchwarnmelder-Typ: L EquaScan iSD

 

Hotlinebetreiber: WISAG Notruf und Service Center, Frankfurt, 24h Service
Missbrauch der Hotline wird strafrechtlich verfolgt.
Die Risiken und beschränkten Erkenntnismöglichkeiten einer Hotline-Ferndiagnose sind dem Nutzer bekannt. Für die Richtigkeit, der im Rahmen der Hotline-Nutzung erteilten Auskünfte und Empfehlungen, kann daher keine Haftung übernommen werden.

Weitere Hinweise zum Umgang mit den Rauchmeldern finden Sie hier.

» Alle Balken schließen